Wärmetherapie: Fango, Heißluft und heiße Rolle

 

Wärmetherapie: Fango, Heißluft und heiße Rolle

Der Wärme werden in der Medizin vor allem folgende Wirkungen zugesprochen:

  • Muskelentspannung
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Verminderung der Viskosität der Gelenkflüssigkeit
  • Verbesserung der Dehnbarkeit des kollagenen Bindegewebes
  • Schmerzlinderung

Wärmetherapien sollten nicht durchgeführt werden bei entzündlichen Prozessen, zum Beispiel bei entzündlichem Rheuma und bei akuten Erkrankungen, die mit körpereigener Wärmeentwicklung (lokale Entzündungen, Rötungen, Überwärmung, Fieber) einhergehen.

Share Button